Schlafstörungen abhelfen.

Schläfst du schon längere Tage schlecht oder liegst die halbe Nacht wach und willst aber unbedingt einschlafen?Ein paar einfache Tipps und Regeln, die du beachten solltest werden dir helfen.
Zuerst einmal die Gründe, wieso du vielleicht nicht einschläfst:

  • Lärm, helles Licht
  • unregelmäßiger Tagesrhythmus, z. B. durch Schichtarbeit
  • Ärger, Stress, Angst, Kummer
  • übermäßiger Koffein- oder Alkoholgenuss, bestimmte Medikamente
  • Schmerzen, Herzkrankheiten, kribbelnde und unruhige Beine (Restless-Legs-Syndrom), Schlafapnoe-Syndrom (zeitweiliger Atemstillstand)
  • spätes, schweres Abendessen
  • Aufregungen oder anstrengende körperliche Aktivitäten am Abend
  • Unverträglichkeit der aufgenommenen Nahrung

Richtiges Essen und Trinken:
Magen und Darm wollen abends nicht viel zu tun haben. Empfindliche Menschen kommen so nicht zur Ruhe. Vermeide deshalb üppige Abend-Mahlzeiten oder schweres Essen. Solltest du noch Hunger verspüren, esse zwei bis drei Stunden vor dem Schlafengehen nur noch leicht Verdauliches, z. B. zarte Fleischsorten (Geflügel, Kalb), Fenchel, weißer Reis oder eine Banana (keine säurehaltigen Obstsorten). Generell gilt: Je fetter die Speisen, desto länger liegen sie im Magen. Deshalb solltest du auf Nüsse aber auch auf Salat, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte usw. verzichten.
Koffein wirkt anregend und kann sich deshalb negativ auf den Schlaf auswirken. In diesem Fall solltest du auf koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, schwarzen Tee oder Cola nach der Mittagszeit verzichten. Greif lieber zu stillem Wasser, Malzkaffee, Kräutertees oder Mineralwasser.

Beachte:

  • Stehe möglichst zu regelmäßigen Zeiten auf, auch am Wochenende und im Urlaub.
  • Du solltest im Bett nichts essen und keine beruflichen Unterlagen bearbeiten. Sonst sind Verdauungsorgane bzw. Gehirn beschäftigt. (Das stört beim Einschlafen).
  • Keinen Mittagsschlaf.
  • Ein warmes Bad oder Entspannungsübungen vor dem Zubettgehen können Wunder wirken. (Übungen gibts es bald unter Tipps&Tricks)
  • Ein ruhiges, dunkles Zimmer ist wichtig. Die Raumtemperatur sollte nicht über 18°C liegen.
  • Erst dann ins Bett gehen, wenn man wirklich müde ist und schlafen kann. Wenn man sich fast eine Stunde im Bett rumwälzt, aufstehen und irgendetwas erledigen bis du müde wirst.
  • Wenn du trotzdessen immer noch nicht einschlafen kannst, solltest du mal dein Bett umstellen oder das Zimmer wechseln.

 

Facebook Comments

comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *